Ihr Feedback zu unseren Seminaren

Feedback aus den letzten Seminaren:

Sechs Drehbuchseminare über sechs Monate (2015/2016) verteilt bei Wolfgang Kirchner

Was haben wir gemacht?

1). Storys 11.11. bis 13.11.2015  2). Charaktere 11.12. bis 13.12. 2015 (Wünsche, Ziele, Hindernisse, Schwächen, was im Menschen an Fähigkeiten steckt!)  3). Szenen schreiben 15.01. bis 17.01.2016 4). Dialoge 19.02. bis 21.02. 2016 5). Comedy und Romantik 11.03. bis 13.03.2016 6). Thriller 15.04. bis 17.04.2016

108 Stunden in unterschiedlichen Zusammensetzungen

Selbstzweifel ausschalten uns dem kreativen Flow anzuvertrauen - Positiv denken - Drehbuchschreiben heißt Gefühle vermitteln - Negative Charaktere - Dein liebster Feind - Die geheime Waffe des Protagonisten - Bösewichter - Verbotene Rhetorik - Vier Lerntypen - Die Szenen als dramatische Einheit - Nachrichtenquadrat - Die Macht der Veränderung - Story Charakter ermitteln - Story in 25 Worten - Visuell schreiben

Zwischendurch: "Nemo finden" mit Dr. Markus Hedrich (Autor) und "Utbüxen kann keeneen" Dokumentarischer Heimatfilm von Gisela Tuchtenhagen und Margot Neubert-Maric

Welche Kernunterlagen?

Wie man überraschend gute Drehbücher schreibt > mit den Acht Mini - Movies - Szenen der Angst

Enneagramm mit neun Grundtypen "Ich habe Euch bewundert, wie schnell Ihr Euch die Möglichkeiten des Enneagramms zu eigen gemacht habt und wie geschickt Ihr die Lehre von den neun Charaktertypen auf Eure Stories angewandt habt."

Wie war es?

> spannend und witzig > lehrreich > informativ > unterhaltsam > bisweilen hart > nie langweilig > Es gab keine Anregung, aus der Wolfgang nicht Honig gesaugt hätte

> Humor > Geduld > Menschenfreund > Kurz gesagt: Wolfgang Kirchner war und ist ein Glücksfall > für die Filmschule und > für uns

Wie geht es weiter?

> Material in Hülle und Fülle > Jeden Tag eine Stunde dem Schreiben widmen > Eine Short Story pro Tag > Wenn wir nicht mehr weiterkommen? > Kirchner fragen

Lieber Wolfgang, ganz lieben Dank, dass wir Dich erleben und mit Dir arbeiten durften! Bernhard-Michael Domberg

                                                                                                                        

Das Serien-Seminar Teil 1

Dozent: Dr. Bernhard Gleim (Redaktionsleiter Serien NDR) 18./19.02.2017

- praktische Hinweise für meine Arbeit.

- Schreiblust wurde geweckt, sehr spannend, viel Input.

- Sehr guter Dozent, passende zeitliche Einteilung, sehr viele Beispiele, praktischer Teil ausgewogen.

 

Das Drehbuch-Seminar - Wir brauchen neue Geschichten!

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) 11.-13.11.2016

- Nehme ganz viele mit: wie man Geschichten schreibt, wie man strukturiert, woran man denken muss/ kann, welche Aspekte es gibt, wie man Aufwärmübungen macht und v. a. m. Toll. Sehr intensiv.

- Anregungen für kreative Ideenentwicklung. Angenehme Atmosphäre.

- ein guter Werkzeugkoffer, um mit dem Schreiben anzufangen! Großartiger Dozent! Sehr aufbauend, motivierend und kompetent.

- Nehme viel mehr als erwartet mit. Es haben sich Welten aufgemacht. Die Freude zum selber Schreiben ist geweckt worden, oder zumindest am Ausprobieren. Ein durchwegs positives und "Lust auf mehr" Gefühl.

 

Im Auge des Zyklons - Kameraarbeit im dokumentarischen Film

Dozent: Uli Fischer (Kameramann) 19./20.11.16

- Viele Anregungen für meine Arbeit mit der Kamera: technische Details der Kamera, Einstellungen, Bildkomposition, Licht.... Gutes Verhältnis von Informationsvermittlung und praktischen Übungen. Unsere Fragen wurden aufgegriffen und mit "eingebaut".Räumlichkeit sehr inspirierend. Uli hat eine tolle Arbeit geleistet.

- Offener und ruhiger Dialog und Vermittlung. Keine völlige Technikdiskussion. Klar und verständlich.

- Das Seminar hat Theorie und Praxis gleichwertig miteinander verbunden. Die zwei Tage waren vollgepackt mit Informationen, dennoch gab es auch Raum über die Erfahrungen/Eindrücke nachzudenken. Die Atmosphäre in der Gruppe war angenehm und vertraut.

 

Regieassistenz - ein Praxisworkshop Teil 1 und Teil 2

Dozentin: Monika Schopp (Regieassistentin) 26./27.11.16 und 07./08.01.17

- Nehme viel Wissen mit. Gut strukturiert. Sehr informativ.

- Einen guten Eindruck in das Berufsbild und ein gutes Gefühl dafür.Souveräne Dozentin, die weiß wovon sie spricht.

- Klare strukturierte Vorgangsweise. Auf Fragen wird stets eingegangen und sich Zeit für die Beantwortung genommen.

- Viele praktische Tipps, viele Unterlagen/Vorlagen, viele allgemeine Informationen. Spannendes Seminar.

- Kompetent, Gut, Informativ, Umfangreich, tolle Betreuung.

- Infomaterialen, sehr gut und ausführlich aufbereitet. Lust auf weiteres arbeiten im Filmbereich. Viele Tipps direkt vom Set. Praktische Tipps und Erfahrungen aus 1. Hand.

- Offene Atmosphäre, lehrreich, respektvoll, wertvoll.

 

Ein Drehbuch in drei Tagen schreiben

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) 22.-24.07.2016

“Es funktioniert tatsächlich! In drei Tagen kann der gesamten Plot eines 90minütigen Drehbuchs entworfen werden! Wir haben es geschafft. In den drei Tagen erhält man von Wolfgang Kirchner eine Menge praktischer Schreibübungen, Schreibtipps, dramaturgischer Kniffe und Anleitungen, und er verrrät den Teilnehmern die Geheimnisse des guten Schreibens. Der Besuch des Kurses “Ein Drehbuch in drei Tagen schreiben” hat sich für mich sehr gelohnt, ich ging mit dem Gefühl hinaus: Ich kann es schaffen, Drehbücher zu schreiben. In den drei Tage habe ich mich als Autor ein großes Stück weiterentwickelt. Sehr gerne komme ich wieder nach Hamburg oder Berlin, um einen Kurs mit Wolfgang Kirchner zu besuchen.”

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 01.-03.07.2016

- Wünsche wurden übertroffen, sehr positiv, sehr hilfreich.

- Ich nehme Ideen, Grundkenntnisse, Inspiration und Lust auf mehr mit.

- informativ, anschaulich, leidenschaftlich.

- Es sind keine Wünsche offen geblieben - sehr aufmerksame und zurückhaltende Gruppe.

- Super. Werde es weoter empfehlen. Der Service war wirklich perfekt.

 

Sprechen am Mikrofon

Dozent: Monty Arnold (Sprecher und Schauspieler) 21./22.05.2016

- Interessante Einblicke, einiges auch selbst ausprobiert.

- Sehr gute Arbeit des Dozenten, humorvoll, spannend und lehrreich!

- Gutes Feedback. Eine Festigung des Genres. Nette Leute, lockere Atmosphäre. Zum Schluß wurde die Zeit knapp.

- Viel Input, sehr schön. Eine Idee wie es später gehen könnte. Angenehme sympathische Stimmung, viel gelernt.

 

Das Serien-Seminar Teil 1 - 3

Dozent: Dr. Bernhard Gleim (Serien-Redaktionsleiter NDR) Teil 1 27./28.02.2016, Teil 2 23./24.04.2016, Teil 3 28./29.05.2016

- Sehr fachkundiger, erfahrener Dozent. Sehr menschlich-offenes kreatives Arbeitsverhältnis. Sehr angenehme Seminaratmosphäre.

- Sehr gute Anleitungen zur Serienkonzeption. Sehr interessante Infos aus dem Senderalltag. Sehr gut, würde ich empfehlen.

- Lust, größere Risiken einzugehen. Die Ermutigung noch genauer zu sein in der Entwicklung des Stoffes. Allgemeines Hochgefühl: Inspiration, Tatendurst. Großartig, sehr fruchtbar, teilnehmerzentriert; toll. Und: voller Gelächter. Ist kein Widerspruch zu analytischer Schärfe.

- Konkrete Ideen und Inspiration für die Neukonzeption von Serien. Toller Dozent, super Atmosphäre und schöne Gelegenheit, neue Kontakte zu machen.

- Feedback vom eigenen Stoff erhalten, sehr fundiert und konstruktiv, weiterführendes Wissen zum Plotten vbon Serien. Sehr angenehmer, fachkundiger Dozent, positive, offene Seminaratmosphäre.

- Austausch, Impuls, Fachwissen. Sehr gute Theorie / Praxis Abwägung.

- Grundlegende Fachkenntnisse über das Drehbuchschreiben. Sehr gutes Format. Sehr gute Inhalte.

- Sehr konstruktive Gespräche, schnelle und professionelle Analyse der Geschichten durch Dr. Gleim. Viele Anregungen auch von den Teilnehmern.

- Sehr positiv, anerkennend, angstfrei, informativ.

- Gute Mischung aus Info, Analyse und Praxis.

- Der Tag könnte mehr Stunden haben.

- Sehr interessant, mit einem begeisterungsfähigen Dozenten, der sehr kurzweilig und informativ wichtige Infos weitergegeben hat.

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 29.-31.01.2016

- Sehr gute Vermittlung, vielfältig und abwechslungsreich.

- Vielfältige Eindrücke, Einblicke. Eine ganz neue Welt. Große Lust, viele neue Filme anzusehen! Hervorragend! Man kann es nicht besser machen - ich bin super zufrieden!

- Sehr entspannte Atmosphäre. Dozent ging gut auf die Fragen ein.

- Sehr dichter Informationsfluß, gut verständlich.

- Konkreter Rat aus der Praxis und Ermutigung. Ausgezeichneter referent, vielen Dank!

- Sehr gute Übersicht über die Grundlagen - Drehbuchschreiben ist zum größten Teil präzises Handwerk - Anregungen en masse - Präzisierung. Nette intelligente Runde. Souveräner Leiter. Spannend und anspruchsvoll.

 

UP! - Die dramaturgische Essenz der Pixar-Filme

Dozent: Dr. Markus Hedrich (Dramaturg) 30./31.01.16

- Sehr lehrreich. Toll fand ich auch die praktischen Übungen, bei denen man das gerade Gehörte anwenden konnte. Sehr viel interessanten und lehrreichen Input.

Ich habe sehr viele Ideen, dramaturgisches Handwerkszeug und geschärftes Bewusstsein für dramaturgische regeln und Strukturen mitgenommen. Vor dem Seminar war ich mit Pixar an sich weniger bewandert. Jetzt habe ich Lust dieses Versäumnis nachzuholen.

Sehr intensiv. Schöne Filmbeispiele. Gute Gespräche.

Eingelöstes Versprechen: UP! - Die dramaturgische Essenz der Pixar-Filme. Seminar auf höchstem Niveau. Intelligent.

 

Grundtechniken des Drehbuchschreibens Teil 1 - 6

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) Teil 1 - 13.-15.11.15, Teil 2 11.-13.12.15, Teil 3 15.-17.01.16, Teil 4 19.-21.02.16, Teil 5 11.-13.03.2016, Teil 6 15.-17.04.2016

- Praxiserfahrungen, viel Input, viele Ideen. Vor allem auch, wie sich die Praxis mit der Theorie verbindet und wie man die Strukturen tatsächlich umsetzen kann. Sehr hohes Niveau, liebevolle - sehr konstruktive Kritik - großartige Kompetenz und Erfahrung des Dozenten merkt man in jedem Augenblick. Praktisch, gut umsetzbar.

- Sehr gutes Unterricht mit vielen Übungsbeispielen. Sehr unterstützende und aufbauende Vermittlung, die einem die Angst nimmt, sich vor anderen als Diletant zu präsentieren. Super, hat mir viel Spaß gemacht und Angst genommen, hier was von mir zu zeigen.

- Meine Erwartungen sind aus folgenden Gründen im Wesentlichen erfüllt, teilweise mehr als erfüllt, worden: - da ich jetzt weiß, worauf man sich beim Drehbuchschreiben einlassen muss. - meine Fantasie ausgesprochen angeregt wurde (manches war "verschütt" gegangen) - ich durfte interessante Leute mit gleichen Interessen kennenlernen.

- Tiefe Charaktere zu entwickeln, zahlreiche Tipps und Tricks aus einfachen Figuren konsistente, komplexe Figuren zu machen.

- Sehr zufrieden, war toll, Kopf raucht.

Sehr kompetenter, toller Dozent mit toller Analyse der konkreten Beispiele. Super!

Genügend theoretische Skills werden vermittelt, um dann aktiv an der eigenen Geschichte zu arbeiten. Herr Kirchner gibt stets Hilfestellungen und hervorragebde Impulse die Geschichte weiterzuentwickeln.

Wahnsinnig viele Ideen und Informationen. Mehr Wahlmöglichkeiten zu haben in der eigenen Figurenentwicklung. Super - vor allem sehr inspirierend und unterstützend.

Sehr viel mehr Wissen und die Lust weiterzumachen.

Viele neue Ideen für meine Geschichte. Neue Richtungen sehr hilfreiches Feedback, das motiviert weiter zu machen.

Sehr hilfreiche Anleitung zum Szenen-Aufbau.

Brillante schreiberische Techniken und ein geballtes Drehbuchwissen zum Thema "Dialoge schreiben."

Drehbuchlehre auf Universitätsniveau "at the cutting edge." Wolfgang Kirchner, der fast 50 Filme konzipiert hat, ist ein Lehrer für das Schreiben, das Denken - und für das Leben.

Genial wie immer - ich gehe reich beschenkt nach Hause und kann an meinen Stories weiterarbeiten.

- Viele tolle Ideen, Anregungen, handwerkliche Tipps, mit denen die Geschichte weiterkommt. Wie immer: rundum lobenswert.

- Viele praktische Tipps und Arbeitsblätter, die ich anwenden, auf denen ich aufbauen kann. Bin mit meiner Geschichte weitergekommen. Hohes Selbstvertrauen getankt. Man fühlt sich sehr aufgehoben, kann deshalb alles ausprobieren im Schreiben und lernt deshalb sehr viel.

- Wunderbar wie immer! Deshalb komme ich immer wiederzu Wolfgang Kirchners Seminaren! Danke - besser geht´s nicht!

- Großartig. Sehr spannend und interessant und aufbauend. Wolfgang schafft es, aus allem an probeweise Produzierten das Gute herauszudestillieren und einem das Gefühl zu geben, dass es sich lohnt, weiterzumachen.

- Toll, macht Mut, lässt einen nicht verloren dastehen sondern gibt Selbstbewusstsein.

 

Regieassistenz - ein Praxisworkshop Teil 1 und Teil 2

Dozentin: Monika Schopp (Regieassistentin) 28./29.11.15 und 09./10.01.16

Das Seminar ist gut aufgebaut. Der Praxisteil ist sehr lehrreich.

»Sehr freundlich, durchdacht organisiert, motivierend.«

»Viel Information und neue Denkansätze.«

»Praktische Kenntnisse bestimmter relevanter Abläufe und mögliche Fallstricke bei Filmdrehs - Einblicke, wie z. T. Leute in der Branche ticken, aufgrund welcher Interesse/ Prioritäten.«

Ein definitiv lehrreiches Seminar, was aufgrund der Materie ein kleines bisschen trocken ist. Dennoch hat es mir sehr gefallen.

Eine gute Vorbereitung und Lust auf Praxis (Filmprojekte). Strukturierte Denkweise und Know-How.

Viele praktische Einsichten für die Arbeit beim Film und Fernsehen. Großartige praktische Beispiele.

 

Filmförderung im Praxistest

Dozent: Bernd-Günther Nahm (ehem. Leiter der Filmwerkstatt Kiel, Leiter des Filmfestes Schleswig-Holstein Augenweide u.a.). 22.11.2015

- Viele hilfreiche Tipps. Tolle Atmosphäre, liebe Menschen, nützliche Infos.

Überblick über die Filmlandschaft mit Klärung vieler Fragen. Sehr kompaktes, umfassendes Seminar in freundlicher, offener Atmosphäre. Nette Gruppe mit einer guten Teilnehmergesamtzahl. Vielen Dank!

PR für Film

Dozentin: Caroline Schmidt-Gross (Journalistin) 8.11.15

»Klare Vorgehensweisen für PR im Film - Ansprechpartner - sicheres Gefühl für den Zugang zu Medien«

»Eine Fülle von Fakten und Informationen und Hinweisen - eine sehr sympathische offene Leitung, die das Seminar abwechslungsreich, sehr persönlich und lehrreich strukturiert und durchgeführt hat. Danke!«

»Viel Grundwissen über die Vorgehensweise der PR-Strategie. Sehr familiäre, offene und angenehme Stimmung.«

»Einen konkreten Leitfaden über Timing, Planung und Durchführung der Bewerbung eines Filmprojektes.«

»Sehr gut, kompakte und praxisnahe Zusammenfassung eines komplexen Themenfelds.«

 

Sprechen am Mikrofon

Dozent: Monty Arnold (Sprecher und Schauspieler) 26./27.09.2015

- Lust auf weiteres Arbeiten in diesem Bereich - gutes Demomaterial - Arbeit in einem tollen Studio.

- Ich habe das breite Spektrum des Sprechens am Mikrofon so gut kennengelernt. dass ich mich trotz geringer Vorkenntnisse total sicher in der Materie fühle, unglaublich viel ausprobieren konnte und ein super kompetentes, penibles genaues Feedback bekommen habe, dass in kürzester Zeit bei allen Teilnehmern tolle Resultate fabriziert hat. Sehr kompaktes, unglaublich intensives Seminar auf ultrahohem Leistungsniveau mit einem endlich mal riesengroßen Praxisteil, der ein Höchstmaß an Sicherheit und Überblick gegeben hat. Großartig!!!

- Wundervoll. Persönlich. Engagiert. Herzlich und hart und wieder herzlich. Tolle private und tolle Studio Atmosphäre. Ein Zauberer am Pult. Monty nimmer müde.

- Vielfältige Eindrücke. Eine tolle Erfahrung - egal, ob was daraus wird oder nicht. Man lernt sich noch selber wieder etwas mehr kennen. Angenehme Anzahl von Teilnehmern. Professionell. Gut strukturiert. Sehr nette Teilnehmer_innen. Gute Atmosphäre.

- Eine gute Erfahrung. Ein sehr lebendiges Seminar, die Erkenntnis, dass ich mehr sprechen und ausprobieren muss, um in verschiedenen Genres authentisch zu sein. "Die Stimme im Kopf ist nicht das, was draußen ankommt."

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 05.-07.06.2015

»Es war ein kompaktes, intensives Seminar, bei dem ich viel erfahren habe. Sehr gut organisiert. Professionell, kleine Gruppe, intensive Arbeit.«

Erwartungen wurden zu 100% erfüllt. Sehr positiv,sehr strukturiert, informativ, Lehrreich, kurzweilig, auf Fragen eingehend.

 

»Kameraarbeit im dokumentarischen Film

Dozent: Uli Fischer (Kameramann) 30./31.05.15

»Unaufgeregte große Kompetenz, zuhörend, den Teilnehmern zugewandt... eine Bereicherung teilgenommen zu haben. Danke.«

»»Neue Perspektiven, neue Sichtweisen. Es hat sich gelohnt.

 

Producer am Set

Dozentin: Danela Pietrek (Producerin) 18./19.04.2015

Ein guter Einblick und Überblick über die Tätigkeiten des Producers, der mir nun weiterhilft, mir Gedanken über einen Einstieg in diesen Bereich zu machen.

 

Das Serien-Seminar Teil 1 - 3

Dozent: Dr. Bernhard Gleim (Redaktionsleiter Serien NDR) 24./25.01. - 28.02./01.03.15

Eine sehr positive Erfahrung, wie in einer solchen Gruppe mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen bei den Teilnehmern sehr intensiv diskutiert und kreativ gearbeitet werden kann - was zu einem großen Teil der Verdienst des Seminarleiters ist!

Von Anfang an herrschte eine wahnsinnig angenehme, offene, kreative Atmosphäre, in der man den Eindruck hatte, alles ungeschützt sagen zu dürfen. Gleichzeitig war ich positiv überrascht über das sehr hohe Niveau des Seminars. Es war ein Fest, mal wieder so intelligente, inspirierende Gedanken vorgetragen zu bekommen.

Interessante Serienkonzepte und viele Varianten des Herangehens. Es hat Spaß gemacht, mit so vielen Film- und TV-Begeisterten etwas zusammen zu machen.

Inhaltlich fundiert. - Interessant, lebendig übermittelt. - Eine Bereicherung für meine weitere Arbeit.

»Die Leidenschaft des Dozenten ist unglaublich erfrischend und steckt an!«

»Ich nehme mehr Kenntnisse, Inspiration für meinen Stoff mit.«

»Frisch, kreativ, fachlich fundiert, wunderbar.«

 

Das Kamera-Seminar

Dozentin: Susanne Schüle (Kamerafrau) 31.01./01.02.)

Super. Schöne Ausgewogenheit von Theorie und Praxis. Ein Seminartag mehr wäre schön.

Viele Anregungen zu Bildkomposition, viele Tipps für die Drehs, wie man sich behilft in bestimmten Situationen, dass ich mir zu Beginn des Drehs überlege, was ich zeigen möchte. Tipps zu Ausrüstung (Kamera, Licht) etc. Sehr angenehme Atmosphäre, sehr zugewandte Dozentin, tolle Verpflegung, tolle Organisation - gerne wieder.

Größere Klarheit für eigenen Umgang für Kameraarbeit. Wahrnehmungs - Schulung. Motivation fürs weitermachen und Üben und Lernen. Lust auf Neues.

Ich nehme viel Erfahrung durch praktische Übungen mit.

Ein sehr arbeitsintensives Seminar im positiven Sinne. Susanne Schüle ist eine sehr sympathische und zugängliche Dozentin.

- Hervorragebd geplant und vorbereitet (Film - Locations / Handout) - Wertvolle Infos zum Licht - Sehr praktische Informationen ... einfach super.

 

Grundtechniken des Drehbuchschreibens Teil 1 - 3

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) Teil 1 14.-16.11.14, Teil 2 12.-14.12.14, Teil 3 16.-18.01.15

»Ich habe bisher die ersten beiden Seminare der Serie „Grundtechniken des Drehbuchschreibens“ besucht und werde die verbleibenden vier Seminare auch noch machen. Warum? Weil ich nach jedem der beiden Seminare - die ja jeweils unterschiedliche Schwerpunkte haben -  eine Geschichte und die Charaktere in ihren Grundzügen einmal komplett durchentwickelt habe. Wolfgang Kirchner hält sich nicht lange mit Theorie auf, wir haben etwa 80 % der Zeit damit verbracht, die von ihm vorgestellten Übungen und Modelle sofort umzusetzen. Sprich Übungen zu „Wie entwickle ich eine Geschichte? Wie entwickle ich interessante Charaktere?" und Übungen zu „Wie soll die dramaturgische Struktur dieser Geschichte aussehen?“. Wir haben viel geschrieben und anschließend die Ergebnisse vorgestellt und diskutiert - und das alles moderiert von Wolfgang Kirchner, der uns mit sanfter, aber bestimmter Hand sein Wissen und seine Philosophie des Drehbuchschreibens vermittelte. Das war immer wieder unglaublich fordernd und anstrengend (ich spreche hier vor allem von meinen inneren Widerständen…kann es wirklich so einfach sein? Zum Beispiel eine Geschichte innerhalb einer Stunde und mit Hilfe von zwölf Karteikarten entwickeln. Und das soll wirklich funktionieren?! Und ja, es funktioniert wirklich und es ist so einfach...), aber wer sich darauf einlässt, geht mit einem großen Schatz an praktischem und sofort umsetzbarem Know-how wieder nach Hause. Die bisher nachhaltigsten Seminare, die ich zum Thema Drehbuch besucht habe.«


»Ich habe bereits an zwei Teilen des sechsteiligen Workshops teilgenommen. Und bisher war der Workshop fordernd und hat sehr viel Spaß gemacht. Am besten hat mir gefallen, dass Wolfgang Kirchner sich in jede Idee und Geschichte hineinversetzen kann, um eine Geschichte mit seinen Tipps weiterzuentwickeln. Man erhält nach jeder Übung sofortiges Feedback. In jedem Teil wird ein professionelles Drehbuch besprochen. Außerdem werden unterschiedliche Themen, wie z.B. Figurenentwicklung, Konflikte usw. behandelt. Und es werden unterschiedliche Herangehensweisen geübt, um eine Geschichte zu entwickeln/schreiben. Ansonsten ist der Zusammenhalt unter den Teilnehmern richtig gut. Jeder gibt Tipps, übt konstruktive Kritik und steuert Ideen bei. So entwickelt sich jeder weiter und lernt von anderen. Hinzu kommt, dass man Gleichgesinnte kennenlernt und Connections aufbauen kann. Ich kann den Workshop auf jeden Fall empfehlen. Er bringt einen stark voran.«

»Seit mehreren Jahren nehme ich an Drehbuchseminaren teil und habe gerade mein zweites eigenes Drehbuch beendet. Trotzdem habe ich im Grundtechniken-Kurs von Wolfgang Kirchner eine große Menge wichtiger, neuer Dinge gelernt, die jedem Drehbuch Tiefe und zusätzliche Facetten, Lebendigkeit und den Pfiff des Besonderen geben. Die von Wolfgang Kirchner geschaffenen Materialien (alle waren für mich neu) sind außerordentlich hilfreich und haben eine zündende Wirkung auf die Inspiration. Deshalb waren die Übungen im Kurs für mich ein intensives Vergnügen und haben spielerisch den ersten Schritt zu einem neuen Drehbuch vollzogen (der ja sonst die größte Hemmschwelle darstellt), so dass dann die Fortsetzung des Schreibens nach dem Kurs automatisch geht. Am ersten Teil habe ich nicht teilgenommen, was ich bereue. Aber jeden Teil kann man problemlos einzeln mitmachen, ohne dass es irgendwelche Anschlussprobleme gäbe.«

»Wenn ich nach einem Seminarwochenende erschöpft und mit schwerem Kopf nach Hause komme, überlege ich immer: War das jetzt zu viel? Wäre weniger Input besser? Aber mit etwas Abstand ist mein Fazit: Die Fülle der Anregungen, Impulse, Arbeitsaufgaben und Drehbuchtheorien ist zwar anstrengend, aber unterm Strich genau das, was ich aktuell brauche, um wieder ins schreiben zu kommen. Es geht von Aristoteles über Egri bis Hutzler und weiter. Und ich kann wählen, welcher Ansatz zu mir und meiner Geschichte gerade am besten passt. Ich bin froh, dass Wolfgang nicht nur einen Guru hat, dessen Theorien er referiert, sondern Impulse von unzähligen Autoren aufgreift, auch außerhalb der Drehbuchtheorie wie zum Beispiel aus der Psychologie. (Stichwort: Das Kartenspiel zum Thema emotionaler Missbrauch) Ich würde mir eine Literaturliste wünschen, um der Fülle der angesprochenen Literatur besser Herr zu werden. Ansonsten wüsste ich nicht, wie das Seminar noch besser gemacht werden könnte.«

 

Das Serien - Seminar

Dozent: Dr. Bernhard Gleim (NDR-Redaktionsleiter Serien) 20. - 21. September 2014  Hamburg

»Viele Anregungen und auch Hinweise auf neues und altes (bereits gelerntes). Sehr viele Punkte angerissen. Sehr viel Input bekommen. Die Übungen waren interessant. Sehr konzentriertes Seminar. Super!«

»Ich nehme viele Eindrücke mit, positive Begegnungen und Kontakte.«

»Sehr gute Atmosphäre. Hohes Interesse und Motivation des Dozenten.«

»Das Seminar ist sehr effektiv. Eine gute Vortragsweise. Macht Lust auf mehr Wissen über Serie.«

»Guter Dozent vom Fach, gute Didaktik. Anzahl der Teilnehmer gut und richtig.«

»Respektvoll und humorvoll angeleitet, Dr. Gleims Leidenschaft für das, was er tut, ist ansteckend.«

 

Pitching - Seminar

Dozentin: Stefanie Fromm (Drehbuchautorin) 12. - 14. September 2014  Hamburg

»Sehr gutes und sicheres Gefühl über den Prozeß des Pitchings und äußerst hilfreiche Einblicke in die "reale" Branche. Sehr entspannte und professionelle Atmosphäre mit viel Offenheit, die das Arbeiten am Thema optimal begünstigt hat.«

»Inhaltlich sehr fundiert und professionell. Die TeilnehmerInnen konnten aus dem reichen Erfahrungsbereich der Seminarleiterin schöpfen. Die Seminarleiterin war sehr sympathisch, konstruktiv, wertschätzend und aufbauend in ihrer Haltung.Ich konnte von ihr und dem methodisch-didaktischen Aufbau des Seminars sehr profitieren.«

»Sehr viele Informationen zum Pitching - Gespräch (Art, Aufbau) - konstruktives Feedback zu den einzelnen Drehbüchern (besonders inhaltliche Fragen wurden geklärt) - Übungen zu Kommunikationstraining - es war toll.«

»Stefanie ist eine super Dozentin, ganz engagiert, damit wir weiterkommen. Man spürt ihre langjährige Erfahrung und ehrliche Empathie.«

 

Producer am Set

Dozentin: Danela Pietrek (Producerin) 13. - 14. September 2014  Hamburg

»Es war ein anregendes, informatives und sehr lebendig vorgetragenes Seminar. Danke!«

»Das Seminar hat mich sehr ermutigt, endlich mein eigenes Projekt zu starten.«

»Eine lockere, kreative Atmosphäre. Insgesamt war es ein fruchtbares und schönes Seminar. Herlichen Dank dafür!«

»Sehr guter Überblick, Praxiseindrücke. Sehr auf TV fokussiert, sehr informativ.«

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 04. - 06. Juli 2014  Hamburg

»Sinnvolle Einführung in das Thema, sehr gut erklärt mit passenden Filmbeispielen.«

»Inspirierendes Feedback für meine eigene Geschichte. Viel Handwerkszeug zur Figurenentwicklung, Begriffserklärung.«

»Ich werde Filme nun etwas anders betrachten und analysieren können..«

»Olivers Darstellungsweise war sehr gut und klar! Die Seminar - Stimmung und Dynamik war ebenfalls sehr angenehm.«

 

Von der Idee zum fertigen Exposé

Dozentin: Tink Diaz 14.-15. Juni 2014 

»Super spannende Dozentin und Team - auch Teamgröße war ideal - hat viel Spaß gemacht.«

»Eine sehr gute Mischung von Theorie und Praxis.«

 

Colorgrading - Möglichkeiten und Grenzen

Dozenten: Uli M. Fischer , Jonas Schmid 10.-11. Mai 2014 

»Das Seminar war sehr strukturiert angelegt und hat gleichzeitig Offenheit für viele sich ergebende Querfragen zugelassen. Ganz toll gemacht!«

»Ich habe jetzt mehr Sicherheit im Umgang mit dem Material.«

 

Das Serien-Seminar

Dozent: Dr. Bernhard Gleim 05.-06. April 2014 

» - sehr informativ und produktiv in netter Runde. Es hätte gerne länger dauern dürfen.«

» sehr viele reichhaltige und praxisnahe Infos - Inspiration für eigene Ideen - sehr professionell .«

 

Grundtechniken des Drehbuchschreibens Teil 1 - 6

Dozent: Wolfgang Kirchner

November 2013 - April 2014  Berlin und Hamburg

»Sehr umfassende und kompetente Führung mit zahlreichem Arbeitsmaterial. Sehr gute Planung und Umsetzung der Inhalte mit sehr ausgewogenem Verhältnis von Theorie und Praxis. Vielen Dank!«

»Sehr positiv, genau was ich gesucht habe. Toller Dozent und eine schöne Raumatmosphäre, die über einen Uni-Standard hinausgeht.«

»- Herr Kirchner kennt meine Geschichten fast besser als ich selbst - sehr grossen Respekt dafür. - jede Geschichte/Story wird von Anfang an sehr ernst genommen. - es geht um gemeinsame Verbesserung, nicht um Kritik. (Angenehme gruppenatmosphäre).«

»Ein toller, erfahrener, motivierender Seminarleiter, der es geschafft hat der Gruppe jegliche Scheu vorm Präsentieren eigener Ideen zu nehmen und so einen wertvollen Austausch zu ermöglichen.«

»Sehr gut aufeinander abgestimmter Wechsel von Theorie und Praxis, der es ermöglicht, das erhaltene Wissen sofort anzuwenden und dadurch erfahrbar zu speichern. Herzlichen Dank!!!«

»Gutes Team. Herr Kirchner ist ein Profi, der die Praxis kennt. Davon profitieren wir alle.«

»Sehr fruchtbarer, vertrauensvoller Austausch, sehr kenntnisreich, angeleitet und immer positiv, unterstützend und lehrreich kommentiert.«

»Weitere Ideen für mein Drehbuch-/Filmprojekt was den Schauplatz betrifft, die Entwicklung der Figuren anhand der Visualisierungstechniken; nicht aufzugeben, auch wenn die Ideen mal nicht so fließen.«

»Viele praktische Hilfen und Ansätze, praktische Übungen und strukturiertes Denken.«

»Ich bin mit der eigenen Geschichte wirklich weiter gekommen.«

»Ein gut strukturiertes, informatives Seminar, indem wichtige und spannende Tools erlernt wurden. Mit interessanten Übungen gab es guten und spannenden Input, der Spaß gemacht hat.«

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 21. - 23. März 2014  Hamburg

»Es war sehr informativ, unterhaltsam, abwechslungsreich und interessant. Ich bin sehr zufrieden.«

»Es herrschte eine angenehme Atmosphäre, da alle Teilnehmer durch gemeinsame Interessen verbunden waren. Der Seminarleiter machte einen umfassend kompetenten Eindruck. Es war interessant und kurzweilig.«

»Viel Wissen über den Aufbau eines Drehbuchs, Dramaturgie, etc. = meine Erwartungen hat Oliver Schütte voll erfüllt.«

» - sehr viele wertvolle Infos - ein gutes Seminar - nette Bekanntschaften - Motivation.«

 

Filmförderung in Deutschland

Dozentin: Irene von Alberti 01.-02. März 2014 

» - sehr engagiert, sehr persönlich, interessant und konzentriert.«

» - sehr individuelles Eingehen auf Projekte der Teilnehmer - .«

 

Regieassistenz Teil 1+2

Dozentin: Monika Schopp 14.-15. Dezember 2013  , 11.-12. Januar 2014  

»Ein sehr umfassendes Seminar, das die Notwendigkeit der Kommunikation und Zusammenarbeit bei einer Spielfilmproduktion verdeutlicht.«

»Sehr kompetente Dozentin, interessante Übungen, gute Mischung von praktischen Übungen und theoretischen Erklärungen.«

» - Äußerst professionell - viele Informationen - sehr interessant - nette Leute.«

»Dozentin war sehr gut vorbereitet. Hat den Stoff lebendig und anschaulich rübergebracht. Gutes Maß an Gruppenarbeit, informativ und sympathisch. Ich fand es super.«

»Kompetente Seminarleitung - angenehmes Arbeitsklima - angemessene Fülle an Input - gute Mischung an Selbstbeteiligung und Vortrag.«

 

Dokumentarische Horizonte

Dozent: Trevor Peters 05.-06. Oktober 2013  Hamburg

»Professionell, strukturiert, aufschlussreich, inspirierend.«

»Very enjoyable. I had great fun meeting the the old particpants and enjoyed Trevor´s very open and honest style. It could have been a day longer!«

»Ich werde meine Ideen (!) jetzt konkretisieren.«

 

Die Kunst des Storyboarden

Dozent: Maximilian Vogel 20.-22. September 2013  Berlin

»Kleine Gruppe, angenehme Atmosphäre, locker strukturiert.«

»Top Referent, sehr gute Organisation, Raum sehr gut. Verhältnis Vortrag, Übung,Pause excellent. Ich nehme gern wieder an einem Seminar teil.«

 

A film is a film is a film is a shortfilm

Dozentin: Maike Mia Höhne 15.-16. Juni 2013  Hamburg

»Frau Höhne kann erfolgreich Komplexilität reduzieren und trotzdem Komplexität vermitteln! Sehr gut.«

»Ich bin begeistert und beeindruckt und inspiriert und befreit! Die Zeit ist verflogen und ich finde es schade, dass der Kurs jetzt schon vorbei ist!!!.«

»Die Referentin hat das Seminar in einer angenehmen Mischung aus Professionalität, Authentizität und Natürlichkeit geleitet. Sie ist direkt offen, neugierig und unverfälscht.«

»Sehr gute Atmosphäre, sehr instruktiv, inspirierend.«

 

Kamerastile im Dokumentarfilm

Dozent: Uli Fischer (Kameramann) 08.-09. Juni 2013  Hamburg

»Gut, entspannt und vermittlungsorientiert«

»Ich bin sehr glücklich über das ausgeglichene Verhältnis von praktischen Übungen, Auswertung und Filmanalysen.«

»Sehr ausgewogenes Verhältnis zwischen Theorie und Praxis. Persönlich gefällt mir die Annäherung vom Seminarleiter: nicht von "Regeln" ausgehen, sondern  vom Bewusstsein der Wirkung und Möglichkeiten in der Filmarbeit. Lust was umzusetzen!«

»Sehr angenehm, informativ, super. Mischung aus Theorie und Praxis!!! Leider zu kurz!!!«

 

Grundtechniken des Drehbuchschreibens Teil 1 

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) 01.-03. Februar 2013  Berlin

»Ein wundervolles Wochenende - didaktisch sehr gut aufgebaut«

»Eine Fülle von Input und Handwerkszeug, neue Motivation zu schreiben und die Erfahrung, dass Kreativität beflügelt und Ressourcen freilegt«

»Sehr positiv: Der Dozent ist sehr interessiert an den Teilnehmern, sehr motivierend!«

»Angenehme Arbeitsatmosphäre; der Dozent ging auf alle Fragen und die individuellen Geschichten ein.«

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 12. - 14. April 2013  Hamburg

»Strukturelles Handwerkszeug - Anregungen und Ideen. Sehr informativ. Beispiele gut gewählt, gutes Timing.«

»Ich nehme einen geschärften Blick für den Aufbau von Filmen mit. Es war sehr informativ und spannend. Und eine gute Betreuung. (Danke, Markus!)«

»Viele Ideen, Informationen und die Ideen einen ersten Weg gezeigt zu bekommen. Sehr zufrieden; der Dozent war sehr kompetent, witzig und angenehm, konnte gut vermitteln.«

»Effizient, anschaulich, gut strukturiert.«

»-Sehr konzentriert in der Stoffvermittlung - guter Dozent.«

»Ich bin sehr zufrieden und freue mich über den Input.«

»Sehr gut. Lust auf mehr. Inspiriert.«

 

Heldenreise Teil 1 

Dozentin: Barbara Oslejsek (Drehbuchautorin) 26./27. Januar 2013  Hamburg

»Intensiv, schön, angenehme Offenheit mit allen.«

»Eine sehr offene und rücksichtsvolle Dozentin. Es war anstrengend aber sehr erfüllend.«

»Inspirierend - auf Stille Art bewegend.«

»Es war sehr intensiv und trotzdem von einer Leichtigkeit.«

 

Riskantes Produzieren 

Dozent: Frieder Schlaich (Produzent/Regisseur) 26./27. Januar 2013  Berlin

»Wunderbare, persönliche Atmosphäre, die animiert hat an Hand des eigenen Projekts konkrete Fragen zu stellen. Tolle Transparenz und Bereitschaft Frieder Schlaichs seine Erfahrungen und Einblicke zu teilen. Viiiiel Information! Super!«

 

Regieassistent/in Teil 1

Dozentin: Monika Schopp (Regieassistentin) 15./16. Dezember 2012  Hamburg

»Sehr gut. Schulnote 1+. Insbesondere die langjährige Berufserfahrung der Dozentin machte sich positiv bemerkbar, wie auch ihr Fachwissen in Hinblick auf Pädagogik und Seminarleitung.«

»Jede Menge Informationen und Eindrücke, auch allgemein über die Arbeit an einem Set, die es jetzt gilt zu vertiefen und auch praktisch anzuwenden.«

»Viel Fachwissen - schöne entspannte Lernatmosphäre.«

 

Kamerastile im Dokumentarfilm

Dozent: Uli Fischer (Kameramann) 10./11. November 2012  Hamburg

»Das war ein sehr informatives, inspirierendes und trotzdem lockeres Seminar mit tollen Menschen.«

»Sehr lebhaft durch die interessanten Beispiele, gut verständlich. Durch die sehr bunt gemischte Gruppe eine tolle Möglichkeit, unterschiedliche Erfahrungen auszutauschen!«

»Great. Informatve, fun, good examples, good teaching style.«

»Viele anregende Filmbeispiele. Einen geschärften Blick für Bildaufbau ... Lust auf Dokumentarfilm.«

 

Das dramaturgische Enneagramm

Dozentin: Barbara Oslejsek (Drehbuchautorin) 13./14. Oktober 2012  Berlin

»Motivierend, sehr informativ, energiereich, anregend für Schreibprozess, interessantes psychologisches Wissen, sehr angenehm.«

»Hervoragend finde ich, dass Barbara die Typen zuerst in ihrer Essenz darstellt, so kann ich jeden Figurentyp lieben, was für die Charakterentwicklung wichtig ist. Barbara kann sehr gut erklären.«

»Sehr detaillierte und anschauliche Führung durch ein sehr komplexes, sehr inspirierendes Thema.«

»Rund und klug.«

 

Hypnose und Schreiben

Dozentin: Barbara Oslejsek (Drehbuchautorin) 28./29. Juli 2012  Berlin

»Kontakt zur inneren Stimme aufbauen und damit meinen Drehbuchfiguren näherkommen, ihre Emotionen und Motivationen der Figur entsprechend gestalten.«

»Eine neue Methode, um Blockaden und Zweifeln zu begegnen.«

»Anregungen fürs Schreiben nicht technischer, sondern intuitver Art.«

 

Lust statt Frust - Wir schreiben eine Romantic Comedy

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) 06. - 08. Juli 2012  Berlin

»Toller Seminarleiter! Interessante, spannende Kursteilnehmer. - 2,5 Tage intensives Beschäftigen mit dem Thema Drehbuch.«

»Konstruktiv, aufbauend, ermutigend.«

»Großes Wohlgefühl. - Zeit vergessen. - Anzeichen für Freude, Spannung, Neugier, weitere Entdeckerlust,viel Neues. - Authentische und liebevolle Atmosphäre.«

»Toller Dozent, tolle Assistenz, gute Struktur!«

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 01. - 03. Juni 2012  Hamburg

»Viele interessante Diskussionen - Rundum gelungene Veranstaltung.«

»Der Gesamteindruck ist sehr positiv. Ich konnte viel mitnehmen und fühle mich im Gegensatz zu vorher mit den richtigen helfenden Mitteln ausgestattet, die nötig sind, um mich zumindest an den Entwurf eines ersten Drehbuches zu wagen.«

»Sehr interessant, umfangreich und punktgenau wurde das relevante Wissen vermittelt. Die insgesamte Atmosphäre und die anderen Seminarteilnehmer waren sehr angenehm und die drei Tage waren sowohl interessant als auch lehrreich und unterhaltsam.«

»Komplexeren und praktischeren Eindruck als in Lehrbüchern. Zahlreiche Anregungen und Verbesserungsmöglichkeiten für das eigenen Arbeiten.«

»Ein großes Lob an den Dozenten, der sehr sympathisch war und sehr gut erklärt hat! Außerdem hat das Seminar meine Lust zu Schreiben wieder geweckt!«

»Toller Dozent, tolle Location, tolle Organisation.«

»Dieser Weg wird kein leichter sein, aber ich fühle mich besser vorbereitet.«

»Es wurde in einem kurzen Zeitraum sehr viel Stoff vermittelt, aber dies in anschaulicher und verständlicher Weise. Die Stimmung unter den Teilnehmern war sehr konstruktiv.«

»Die 3 Tage haben mir gut gefallen. Es war abwechslungsreich. Gerne wäre ich noch etwas tiefer auf manche Bereiche eingegangen.«

»Es hat mir sehr gut gefallen; viel Stoff wurde kurzweilig vermittelt, insbesondere das Veranschaulichen an konkreten Filmbeispielen (Filmausschnitten) ist sehr hilfreich.«

 

Dokumentarische Horizonte

Dozent: Trevor Peters (Autor und Regisseur) 05. - 06. Mai 2012  Hamburg

»Sehr natürliche und sympathische Seminardurchführung durch Trevor, thanx!«

»Mir hat gefallen, dass Trevor die Basis vermittelt hat. Es ist schön, welche Auswahl er an Filmen getroffen hat und es war gut, von seinen persönlichen Erfahrungen erfahren zu haben.«

»Sehr kommunikativ, offen und direkt: toll!«

»Sehr gut, sehr viele Beispiele!!«

 

Wie schreibt man Drehbücher, die unser Leben verändern

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) 30. März - 01. April 2012  Hamburg

"Freundliche, arbeitsintensive Atmosphäre, gute Zusammenarbeit, sehr einsatzfreudiger, engagierter Kursleiter."

"Ich habe viel gelernt und komme wieder."

"Ausgesprochen anregend."

"Viel Wissen, neue Perspektiven, Anregungen für die praktische Arbeit, Ideen für Drehbuchstoff etc."

"Ich nehme Energie für Neues mit."

 

Figuren entwickeln mit der Hilfe des Enneagramms

Dozent: Barbara Oslejsek (Drehbuchautorin) 17.-18. März 2012  Hamburg

"Herrlich entspannt und anregend. Barbara macht das sehr gut!"

"Wunderbare Übungen zu den Figuren-Typen bzw. Wahrnehmungsschärfung für Figuren. Das Rätseln wer von den Seminarteilnehmern wohl welcher Typ ist."

"Ich habe Hilfe beim Figuren entwickeln erhalten; u.a. die Antagonisten (die Bösen), die nicht flach und Klischeehaft wirken durch die Enneagramm-Typen."

"Arbeitsintensiv, (etwas) viel Stoff für 2 Tage."

"Ausgewogen, tolle Visualisierungen und Übungen."

"Sehr angenehme, sehr lebendige Gruppe. Grosse Konzentration auf den Stoff."

 

Kamerastile im Dokumentarfilm

Dozent: Uli Fischer (Kameramann) 25.-26. Februar 2012  Hamburg

"Eine schöne Mischung an Teilnehmern aus verschiedenen beruflichen Bereichen und unterschiedlichen Altersgruppen."

"Viele praktische Beispiele und Anregungen!"

"Ich fand es gut, dass der Bogen weit gespannt war und sogar mehr ermöglichte, als ich dachte."

"Mehr Gefühl zur Variation und neue Kamerastile für eigene Projekte."

"Regeln über Bord werfen - von Situation zu Situation entscheiden was sinnvoll ist bzw. was ins Konzept passt."

"Neue Anregungen und Einblicke in die Kameraarbeit."

 

Einführung in das Drehbuchschreiben

Dozent: Oliver Schütte (Drehbuchautor) 3.-5. Februar 2012  Hamburg

"Abwechslungsreiche Herangehensweise an das visuelle Erzählen."

"Gute Kommunikationsstruktur, sehr spontan auf Fragen reagiert. Ich habe viel Stoff anschaulich mitbekokmmen."

"Verständlich und sehr lehrreich."

"Sehr strukturiert, gut aufeinander aufgebaut und locker. Eine gute Mischung aus wertvollen Infos und kreativen Aufgaben für uns Teilnehmer."

 

Regieassistent/in - Teil 2

Dozentin: Monika Schopp (Dipl. Soz. Regieassistentin) 7.-8. Januar 2012  Hamburg

"Eine Menge wertvoller Tipps, einige Bekanntschaften, eine Menge Papier!"

"Monika Schopp ist sehr auf die Interessenvorschläge von uns Kursteilnehmern eingegangen und war sehr gur organisiert."

"Es herrschte eine offene, angenehme Atmosphäre in der JEDER zu Wort kam, der wollte und ich bin bestens mit Infomaterial versorgt und weiteren Buchtipps."

"Verschiedene Schriftstücke, die man im RA-Job anfertigen muss, waren als Übung durchzuführen. Das hat mir sehr gut gefallen."

"Zielgerichtet, trotz heterogener Teilnehmergruppe."

"Tolle praktische Einführung in die Regieassistenz."

 

Ältere Seminare:

Szenen der neuen Art - Teil 2

Dozent: Wolfgang Kirchner (Drehbuchautor) 19.-21.8.2011  Hamburg

»Durch die praxisnahe Arbeit konnte ich neue Stärken bei mir erkennen. Horizonterweiterung.«

»Weiter so! Ein Seminar kann natürlich nicht alles abdecken - aber das, was besprochen wurde, konnte durch die vielen praktischen Anwendungen sehr gut verinnerlicht werden.«

»Kreativ, temporeich, kurzweilig!«

»Viel Praxis, perfektes Training!«

»Bin sehr zufrieden, vielen Dank!«

»Professionelles Seminar mit angenehmer Fülle an Lehrmaterial/ Aufgabenstellungen und der Möglichkeit des selbständigen Arbeitens.«

»Insgesamt bin ich sehr zufreiden und begeistert. Abwechslungsreich, unglaublich viele Faetten kennengelernt, Herr Kirchner ist einfühlsam und aufmerksam, sowie immer geduldig und verbessert durch scheinbare Kleinigkeiten entstandene Szenen. So sollte ein Drehbuchdozent sein. Vielen Dank!«

»Sehr harmonisch + kreativ + "ruhig" - für mich persönlich sehr motivierend«

»Professionelles Seminar mit angenehmer Fülle an Lehrmaterial/ Aufgabenstellungen und der Möglichkeit des selbständigen Arbeitens.«

A film is a film is a film is a shortfilm
Dozentin: Maike Mia Höhne (Filmemacherin) 30.4./1.5.2011  Hamburg

Mit welchen Erwartungen bin ich ins Seminar gekommen?

»Flüchtige Übersicht über die Kurzfilm-Szene, Hintergrund-Infos, Infomaterial zum Selberlesen.«

Was nehme ich mit?

»Tiefe Einsicht in die Kurzfilm-Szene, wetvolle Hintergrund-Infos, Stoff wurde so vermittelt, dass er sich gut einprägte.«

»Der Kurzfilm lebt von einer starken Idee, die auf eine besondere Art gezeigt wird. Die Handschrift zu finden ist besonders wichtig.«

»Viele Gedanken, die zur Selbständigkeit auffordern, interessante Links und Kontaktmöglichkeiten.«

»Erfahrungen der Dozentin«

»Info über Förderung / Inspiration, gute Tipps, neue Filme, Ansporn«

»Viele tolle und anschauliche Beispiele; viele intensive Einblicke in die Arbeit eines Dokumentarfilms.«

Sind Wünsche offen geblieben? 

»Einen gemeinsamen Film drehen :-)« 

Gesamteindruck des Seminars:

»Sehr umfangreiche Einblicke in'"Kurzfilm-Welt', gut organisiert, viele Filmbeispiele zur Veranschaulichung.«

»Sehr gut durch viel Know How aus der Praxis«

»Gut strukturiert, alles schön entspannt, tolles Wochenende!« 

»Es war inhaltlich alles drin, was auch in der Seminarvorstellung stand. Es war eine konzentrierte Zeit, gute Gruppe und eine sehr eloquente Maike Mia Höhne mit einem Riesen-Fundus an interessanten Filmen und Betrachtungsweisen.« 

Visualisierungsseminar für Drehbuchautoren  
Dozentin: Barbara Oslejsek (Drehbuchautorin/ Dramaturgin) 22./23.1.2011  Berlin

»Ich habe jetzt am letzten Wochenende das Visualisierungsseminar mit Barbara Oslejsek gemacht und möchte mal ein Feedback dazu geben. Die Kombination die sie bei diesem Seminar anbietet ist einzigartig und so sinnvoll dass ich mich wundere, warum das nicht alle so machen.

Ich bin wirklich sehr dankbar für die vielen Ansätze und Hilfestellungen die Barbara mir/uns gegeben hat und kann nur allen wünschen die an ihrem Stoff vielleicht gerade nicht weiter kommen, oder aber das Gefühl haben, dass den Figuren oder der Geschichte das Quentchen oder der entscheidende Schub an Tiefe, Authentizität oder Feingefühl fehlt, die Möglichkeit kennenlernen die das zur Ruhe kommen und Visualisieren eröffnen kann.

Letzendlich hängt es nachher auch von jedem Einzelnen ab, sich immer wieder auf diese Herangehensweise einzulassen, aber mir ist bisher nichts begegnet was auf so vielen Ebenen wirkt und das Erleben reicher macht und somit auch die Geschichten.

So das war mein kleines Loblied und mein Dankeschön dafür, dass Ihr mir das Lernen immer wieder möglich macht und dieses Seminar auch ermöglicht habt..«

Dokumentarische Horizonte  
Dozent: Trevor Peters (Dokumentarfilmer) 20./21.11.2010  Brecht-Haus Berlin

Was nehme ich mit?

»Inspiration, Anregung, Hilfe für Strukturierung von Arbeitsweisen.«

»Enormen Wissensgewinn.«

»Viele tolle und anschauliche Beispiele; viele intensive Einblicke in die Arbeit eines Dokumentarfilms.«

Gesamteindruck des Seminars:

»Trevor Peters ist phänomenal! Eine Ausnahmeerscheinung, die offen und humorvoll die Reichhaltigkeit von dokumentarischen Arbeiten erzählt, erklärt & vermittelt.«

 

 

»Interessant, fachlich sehr kompetenter Dozent. Viel gelernt. Sehr systematisch aufbereitet. Sehr fundiert. Prima Seminar, empfehlenswert, hat Spaß gemacht.«

»Es war großartig.«

 

Wie entsteht ein Kinofilm in der Praxis? Intensivseminar 
Dozent: Marcus Welke (Produzent Film1) 19.-21.4.2010  Filmhaus Hamburg

»Verständnisvolle fundierte Wissensvermittlung an praktischen Beispielen, die die Motivation fördert, es sich zu trauen.«

»Ich bin ergriffen von der Spannbreite des Drehbuchschreibens, die mir in diesen 2,5 Tagen wieder ein Stück näher gekommen ist.«

 

»Viele positive Bilder! Ich weiß jetzt, wo ich ansetzen muss – und das ist super!«

 

»Angenehme, intensive Arbeitsatmosphäre und ein sensibler, geduldiger, kluger Kursleiter.«

 

»Ein durchweg positives und „Lust auf mehr“ – Gefühl.«

 

»Sehr produktiv, informativ, lehrreich und abwechslungsreich.«

 

»Erfüllend und auch anregend!«

Die Serie - Schreiben für den Markt
Dozent: Dr. Dennis Eick 6.-8.11.09  Filmhaus Hamburg

»Sehr professionell aufgezogen, sehr gut konzipiert, strukturiert und kurzweilig durchgezogen. Ein Dozent, der wirklich weiss, wovon er redet.«

»Sehr aufschlussreich, auf einzelne Fragen/Anregungen wurde von Dr. Dennis Eick eingegangen, gute Stimmung.«

»Sehr viel Input von einem sehr kompeteten Dozenten.«

»Ein Koffer voller Handwerkszeug! Sehr kompetenter Seminarleiter mit fundiertem Wissen konnte den Seminarteilnehmern eine gute Basis in humorvoller und ergebnisorientierter Weise mitgeben.«

Die Kunst der Dialoggestaltung
Dozent: Oliver Schütte  16.-18.10.09  Filmhaus Hamburg

»Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Ich habe für mein eigenes Schreiben viel neues gelernt. Dies war der beste Kurs, den ich bei Ihnen gemacht habe!«

»Ein gut vorbereitetes und didaktisch gut aufgebautes Seminar.«

»Konzentriert, informativ, sachlich und wertschätzender Umgang, voll gepackt. Oliver Schütte ist sehr zu empfehlen.«

 

»Dieses Seminar hat meine Wünsche inhaltlich übererfüllt. Herr Schütte hat das Seminar systematisch vom Szenenaufbau bis hin zur Syntax des Dialogs konzipiert und dabei viele praktische Übung, direkt mit unseren Stoffen, eingebaut. Herr Schütte hat zu unseren Übungen jeweils ein professionelles Feedback abgegeben, was den Lerneffekt verstärkt hat. In der Kürze der Zeit hat er unglaublich viel Stoff sehr anschaulich an Filmbeispielen bzw. an Übungen verdeutlicht, was meine praktische Drehbucharbeit sehr bereichern und  verbessern wird. Ich bin mehr als dankbar, dass Sie einen so kompetenten, praxiserfahrenen Drehbuchautoren und Dramaturgen für dieses Seminar gewinnen konnten.«

Startseite