Filmton von der Angel in die Postproduktion

-

Ort: Hamburg

Gebühr: 280,-€

Zeiten: Samstag 12 - 19 / Sonntag 10 - 17 Uhr

„I feel that Sound is half the experience.“ George Lucas

Vor 50 Jahren erfanden Menschen wie Ben Burtt (Star Wars) und Walter Murch (Apokalypse Now) das „Sound Design“ für den Film. Doch auch heute noch gibt es bei vielen Filmschaffenden Unklarheiten zu diesem Thema: der Ton wird oft vernachlässigt beim Drehen, obwohl sich die meisten einig sind über die Wichtigkeit des Tons. Es scheitert meist schon an Begrifflichkeiten und am Verständnis für die Möglichkeiten des Filmtons.

Der Kurs soll grundlegende Fertigkeiten des Filmtons vermitteln und Anstöße zum Weiterdenken und Experimentieren geben. Dabei sollen die theoretischen Teile durch passende Übungen unterstützt werden.
Der Kurs richtet sich an alle Filmton-Interessierten: von Drehbuchautor*in bis zu allen Menschen mit einer Affinität zum Ton. Grundkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Im Kurs soll jedoch auch Zeit sein um über spezielle Anliegen bzw. Fragen diskutieren zu können. Die Teilnehmenden dürfen auch eigene Themenbereiche, die sie interessieren, mit in den Kurs einbringen.

  1. Block: Allgemeines
  • Hörgewohnheiten/Hörwahrnehmung
  • Tongestaltung Theorie und dessen Auswirkung in verschiedenen Genres
  • Klangsymbolik, Raum und Zeit

begleitende Übungen:

  • Übungen zum besseren Hören nach R. Murray Schafer
  • Schauen und analysieren von Filmbeispielen
  1. Bock: Postproduktionsabläufe
  • Überblick Audio-Software
  • Projekt anlegen, Datenformate, Timecode
  • Dialogschnitt
  • Tongestaltung / Sound Design, Geräusche
  • Mischung

begleitende Übungen:

  • diverse Aufnahmen (Foley, Atmoaufnahmen, Aufsager)
  • Anlegen eines Projekt und Schnittübungen
  • Mischung

Maximal 10 Teilnehmer

Das Seminar findet im Zeigermann Audio GmbH Studio statt. Beimoorstr. 7, 22081 Hamburg
www.zeigermann-audio.de

 

Zurück